Frequentielle Therapie

Die Frequentielle Therapie bzw. Akupunktur nach Dr. Manfred Reininger basiert auf einem hochpräzisen Diagnostik- und Therapieverfahren, das das Auffinden aktiver & damit ausschliesslich erforderlicher Akupunkturpunkte im Vergleich zu nicht-aktiven ermöglicht. Im Reiningerschen Modell sind oft nicht mehr als 3 bis 5 therapeutische Punkte erforderlich.Das Behandlungssystem nach Dr. Reininger geht auf die deutsche Schule der Ohrakupunktur nach Prof Dr. Bahr zurück. Die „Deutsche Akademie für Akupunktur „DAA“ ist hier federführend. Frau Dr. Strittmatter hat essentielles zu dieser Schule beigetragen. Dr. Reininger entwickelte hieraus abgeleitet ein durch seinen Namen geprägtes System, das in jeder Hinsicht ausserordentlich ist.
Bei gängigen Formen der Akupunktur werden Punkte oft innerhalb vorbenannter zu stechender „Punkterezepte“ gewählt und genadelt. Individuelle Therapie ist hierbei oft einer standardisierten Form der Therapie untergeordnet.Gängige Formen der Ohrakupunktur behandeln aus Sicht des Reiningerschen Konzeptes übermässig viele Punkte. Darüber hinaus ist die Punktlokalisation aufgrund der verwendeten Modalitäten vielfach deutlich zu unpräzise.

Dr. med. Harald Lemke 樂海㡣 lè hǎi lóng